Zur Werkzeugleiste springen

Baseball

Baseball
Baseball

Baseball wird von 2 Teams mit je 9 Spielern gespielt. Die Teams versuchen Punkte durch Ablaufen der Basis zu erringen. Für jeden Spieler, der die Basis in der Reihenfolge 1st, 2nd, 3rd und Homeplate abläuft, gibt es einen Punkt. Nur die Mannschaft, die das Angriffsrecht hat, kann versuchen Punkte zu erzielen. Bevor ein angreifender Spieler laufen darf, muss er einen vom gegnerischen Pitcher geworfenen Ball ins Feld schlagen. Gelingt ihm ein Schlag ins Feld, so muss er ein Base erreichen, bevor die verteidigende Mannschaft den Ball wieder einfängt und dem Spieler auf dem Weg zu einem Base „ausmacht“ (Out). Die Qualität eines Schlages bestimmt darüber, wieviel Zeit ein angreifender Spieler zum Laufen hat. Mit dem Ball selbst werden keine Punkte erzielt. Erreicht ein Läufer (Runner) auf Base bevor er Out ist, ist er dort in Sicherheit, und der nächste Spieler seines Teams tritt zum Schlagen an das Home Plate. Scheitern drei angreifende Spieler des angreifenden Teams beim Schlagen oder Laufen (3 Outs), wechselt das Angriffsrecht zur anderen Mannschaft. Wenn jede Mannschaft einmal angegriffen hat, ist ein Spielabschnitt (Inning) beendet. Sieger ist das Team, das nach 9 Innings (MLB) die meisten Punkte erzielen konnte. Es gibt kein Unentschieden.

Ob ein Ball durch die Strike Zone fliegt, entscheidet der Hauptschiedsrichter hinter dem Catcher. Wirft der Pitcher einen Ball durch die Strikezone, muss der Schlagmann versuchen, den Ball zu schlagen. Macht der Schlagmann einen Fehler, ruft der Schiedsrichter laut „Strike“. Es existieren drei Möglichkeiten, einen Fehler (Strike) zu machen:

1. Der Batter lässt einen Ball an sich vorbei durch die Strikezone fliegen.

2. Der Batter schwingt am Ball vorbei. Dies ist immer ein Fehler, auch wenn der Ball nicht durch die Strikezone flog.

3. Der Batter schlägt den Ball ins Seitenaus (Foul Territory). Hat ein Batter bereits 2 Strikes, wird ein Schlag ins Seitenaus nicht mehr als Strike gezählt.

Wenn ein Batter 3 Strikes hat, wird er vom Schiedsrichter (Umpire) Out gegeben.

Aber auch Pitcher können Fehler machen. Wirft der Pitcher nämlich einen Ball an der Strikezone vorbei und der Batter schlägt nicht nach dem Ball, ist dies ein Fehler des Pitchers, und der Schiedsrichter signalisiert „Ball“. Strikes sind also Fehler des Schlagmannes, Balls die des Pitchers. Jedoch kann man nicht immer von Fehler des Pitchers sprechen, da sich hier viele Möglichkeiten für Taktiken bieten. So werden viele Balls aus reiner Absicht geworfen. Den Stand des Duells zwischen Pitcher und Batter nennt man „Count“. Zuerst werden die Balls, dann die Strikes genannt. Beispiel: „3 und 2“ bedeutet 3 Balls und 2 Strikes. Wirft ein Pitcher vier Balls, darf der Batter unbehelligt zur 1st Base gehen. Das gleiche gilt, wenn der Batter von einem

Wurf (Pitch) getroffen wird. Es sollte aber nicht vergessen werden, dass der Schlagmann sich bei jedem Pitch auch dazu entscheiden kann, nach diesem zu schlagen.