Skip to toolbar

Uncategorized

Das Kunstturnen

Das Turnen ist ein Teilbereich des Sports. Ursprünglich (zu Jahns Zeit) eine Sammelbezeichnung für sämtliche Arten körperlicher Ertüchtigung, einschließlich etwa des Schwimmens und des Wanderns, findet der Ausdruck heute, sowohl in der wissenschaftlichen Terminologie...

Geschichte des Go- Karts

Das Kart, auch Go-Kart genannt, erinnert auf den ersten Blick an ein Tretauto. Es ist von oben betrachtet oval, flach wie ein Rennauto, hat einen Sitz und kein Dach. Das Kart ist mit einem...

Slackline-Erfindung

Die Erfindung des Slacklinens hat Ihren Ursprung in den Kletterern im Yosemite-Nationalpark (Kalifornien, Amerika) zu verdanken. In den 70er Jahren verbrachten sie an Ruhe- und Regentagen ihre Zeit damit, auf Absperrketten und -tauen zu...

Fitnesstraining

Fitnesstraining

Das Fitnesstraining beinhaltet mehrer arten von Training die wären Aerobes Ausdauertraining,Kraft- und Beweglichkeitstraining,Koordinationstraining und EMS-Training mit Reizstrom so wie bei jedem Fitnesstraining ist es auch wichtig bei diesen Arten von training vorsichtig zu sein,...

Das Kunstturnen

Das Kunstturnen

Das Turnen ist ein Teilbereich des Sports. Ursprünglich (zu Jahns Zeit) eine Sammelbezeichnung für sämtliche Arten körperlicher Ertüchtigung, einschließlich etwa des Schwimmens und des Wanderns, findet der Ausdruck heute, sowohl in der wissenschaftlichen Terminologie...

Skispringen

Das Skispringen

Skispringen ist ein Wintersport, bei der ein Sportler auf Skiern eine Skisprungschanze hinab gleitet, um Geschwindigkeit aufzunehmen, dann am Schanzentisch abspringt und versucht, möglichst weit vor dem Aufsetzen auf dem Boden zu fliegen. Die...

Skispringen

Das Skilanglauf

Erfindung des Skilanglaufs Der Skilanglauf gehört zu den nordischen Disziplinen. Er ist seit jeher eine Domäne der Skandinavier. Kein Wunder: In Schweden und Finnland, vor allem aber in Norwegen mit seinen riesigen Entfernungen war...

Das Jugger

Das Jugger

Mit Pompfen und Trompeten: Alles zur neuen Trendsportart Jugger Vom Hundeschädel bis zur Pompfe – hier ist Ihr Crashkurs in Jugger. Zwei Jugger beim Training Wer schon einmal nichtsahnend an einem Jugger-Spiel vorbeigelaufen ist,...

Sportgerät

Sportgerät

Das Rhönrad wird 90 Jahre alt Von Eduard Hoffmann Podcast abonnieren Eine junge Teilnehmerin turnt am im Mai 2013 in Mannheim während der Deutschen Meisterschaften im Rhönradturnen eine Übung. (picture alliance / dpa /...

Das Crossgolf

Erfahrung eines Profis Sicherlich haben die meisten beiläufig davon gehört. Welche Unterschiede es zum Platzgolf gibt und warum Crossgolf dazu beiträgt, den Golfsport für die Gesellschaft präsenter zu machen, erklärt Crossgolfer Mario Prell. Mario...

Das Slamball

Seinen Namen hat der Medizinball aus den Vereinigten Staaten. Beim Werfen und Fangen beansprucht man nahezu die gesamte Muskulatur und deshalb fanden diese Art Bälle seit ihrer Erfindung als „Medizin für den Körper“ Verwendung....

Das Slamball

Seinen Namen hat der Medizinball aus den Vereinigten Staaten. Beim Werfen und Fangen beansprucht man nahezu die gesamte Muskulatur und deshalb fanden diese Art Bälle seit ihrer Erfindung als „Medizin für den Körper“ Verwendung....

Eine sich weltweit schnellverbreitende neue Sportart - ein Stockspiel. Unihockey ist faszinierend, für junge und jung gebliebene. Unihockey ist einfach, spannend, kreativ, schnell und sehr intensiv. Von Anfang an wurde Unihockey zu einer weltweit wachsenden Sportart mit immer mehr technischen Rafinessen weiterentwickelt. Unihockey macht Spass; viele wollen diesen Sport ausüben und immer mehr möchten dieser Sportart auch zuschauen, mitfiebern und die Aktiven bewundern. Unihockey ist eine der wenigen Mannschaftssportarten, die für Damen und Herren bestens geeignet sind. Die Regeln: Diese sind bestechend einfach. Die Mannschaft besteht aus fünf Spielern mit Stöcken (die Stöcke sollten aus Plastik, Fiberglas und Graphit hergestellt sein), einem Torhüter, der ohne Stock, stehend oder auf den Knien, das Tor mit der Grösse 160cm auf 115cm bewacht. Es spielen jeweils zwei Mannschaften gegeneinander. Normalerweise, in regulären und offiziellen Meisterschaftsspielen, besteht ein Team aus jeweils 15 - 20 Spielern, die in Fünferblöcken, intervallartig ihre Einsätze auf dem Spielfeld absolvieren. Die Originalfeldgrösse (20m mal 40m) wird von einem Bandenset mit einer Höhe von 50cm eingeschlossen. Ein Spiel dauert drei mal 20 Minuten; zwei Schiedsrichter leiten das Spiel und können fehlbare Spieler mit Zeitstrafen aus dem Spiel nehmen. Viele Regeln wurden von anderen Sportspielen übernommen. Man könnte sagen, Unihockey hat von allen Sportspielen das Beste genommen und daraus eine neue, quicklebendige, attraktive Sportart entwickelt. Das Produkt heisst Unihockey. In ordentlichen Meisterschaften und im Schulsport haben wir heute bereits mehr als eine Million Unihockeyspieler und Spielerinnen. Mach mit, spiel mit Viele Leute behaupten, die Sportart Unihockey erfunden zu haben. Die wahren Wurzeln der Sportart liegen aber in den späten 50er Jahren in den USA. Junge Leute spielten in einer Halle mit Plastikstöcken und einer leichten Plastikscheibe. Dieses Spiel damals nannte sich -floorhockey-und das erste Turnier wurde in 1976 in Michigan gespielt. Als die Sportart nach Europa kam wurde die Scheibe bald durch einen leichten Plastikball ersetzt. Die neue Sportart -Unihockey-wurde erstmals in den frühen 70er Jahren in Schweden, dort vorallem in Schulen und in Freizeitvereinen gespielt. Damals wurde auf kleine Tore und ohne Torhüter gespielt. Unihockey wurde bald sehr beliebt und in den späten 70er Jahren breitete sich die Sportart mehr und mehr in ganz Europa aus. In den frühen 80er Jahren wurden in verschiedenen Ländern Nationale Verbände gegründet. Dadurch wurden Strukturen geschaffen, die zu einer schnellen, organisierten Verbreitung dieser neuen Sportart „Unihockey" führten. Heute gibt es weltweit über 3200 Vereine und mehr als 150`000 lizenzierte Spieler in organisierten Landesverbänden. Schweden, Schweiz und Finnland dominieren die internationale Spielszene aber Norwegen, die Tschechische Republik, Dänemark und Deutschland holen jedes Jahr weiter auf. Gründungsjahre der Nationalen Verbände • 1981 Schweden • 1983 Japan • 1985 Finnland , Schweiz • 1986 IFF, Internationaler Unihockeyverband wurde in Schweden durch die Nationen, Schweden, Finnland, und die Schweiz gegründet. • 1989 Dänemark, Ungarn • 1991 Norwegen • 1992 Russland, Tschechische Republik, Deutschland • 1993 USA, Estland, Lettland • 1995 Polen, Belgien, Singapore, Grossbritannien • 1996 Österreich, Australien Eckdaten im IFF der 90er Jahre • 1991 Dänemark und Norwegen werden IFF-Mitglied • 1992 Der erste IFF Kongress findet in Zürich, in der Schweiz, statt. Ungarn wird IFF-Mitglied. • 1993 Der erste Europacup der Landesmeister wurde für Damen in Helsinki und für Herren in Stockholm gespielt. Die Tschechische Republik und Russland werden IFF-Mitglied. • 1994 In Finnland wurde die erste Herren-Europameisterschaft gespielt. Estland, Deutschland, Japan, Lettland und die USA werden IFF-Mitglied. • 1995 In der Schweiz wurde die erste Frauen-und die zweite Herren- Europameisterschaft gespielt. Um Japan eine Spielgelegenheit an einem internationalen Turnier zu geben, wurde diese Europameisterschaft als „offene Europameisterschaft" ausgeschrieben. Belgien und Singapore werden IFF-Mitglied. • 1996 In Schweden wurde die erste Herren-Weltmeisterschaft gespielt. Das Finalspiel war ausverkauft und 15`106 Zuschauer sahen das Spiel zwischen Schweden und Finland in der Globe Arena in Stockholm. • 1997 In Aland (Finnland) wurde die erste Frauen-Weltmeisterschaft ausgetragen. Österreich, Grossbritannien und Polen wurden IFF-Mitglieder. • 1998 In Brünn und Prag (Tschechische Republik) wurde die zweite Herren- Weltmeisterschaft ausgetragen. • 2000 In Oslo (Norwegen) wurde die dritte Herren-Weltmeisterschaft ausgetragen Die Zukunft Heute ist Unihockey in Nordeuropa eine etablierte Sportart und boomt vorallem in Ost- und Zentraleuropa, wie auch in Südostasien, wo Singapore zu einem Zentrum für den Unihockeysport geworden ist. Der Internationale Unihockeyverband zählt heute 19 Mitgliedländer auf vier Kontinenten. Die Zukunft dieser noch jungen Sportart ist vielversprechend und sieht sehr gut aus. Nicht nur die Mitgliederzahlen in den Landesverbänden boomen, sondern auch das Öffentlichkeitsinteresse wächst kontinuierlich. Die erste Weltmeisterschaft der Herren in Schweden wurde von tausenden Zuschauern verfolgt. Das Finalspiel wurde in der ausverkauften Halle, vor 15`106 Zuschauern in der Globe Arena, Stockholm ausgetragen. Geldfragen bestimmen zusehends den Sport. Medien, Sponsoren, Fans, Materialfragen und anderes wird immer wichtiger. In den grossen Unihockeynationen ziehen heute Meisterschaftsspiele der Spitzenliga bereits bis zu 2`000 Zuschauer pro Spiel an. Trotzdem gibt es bis heute nur sehr wenige professionelle Spieler. Die meisten internationalen Topspieler betreiben Unihockey aus Leidenschaft und gehen im Alltag einer Arbeit oder einer Ausbildung nach. Die grosse Verbreitung der Sportart Unihockey steht noch bevor. Unihockey benötigt einen geringen finanziellen Aufwand, denn die Ausrüstung ist einfach: Ein T-Shirt, eine Turnhose, ein Paar Hallenschuhe und selbstverständlich einen Unihockey-Stock. Die Produktion von Unihockeystöcken wird zum grossen Geschäft. Heute gibt bereits mehr als zehn verschiedene Stock-Produzenten, welche in einem weltweiten Markt, mit über einer Million verkauften Stöcken pro Jahr, miteinander konkurrieren. Das Interesse an Unihockey ist derzeitig in Ost-Europa sehr gross, weil diese Sportart für jeden und jede erschwinglich ist. Einige neue Landesverbände interessieren sich bereits für die Mitgliedschaft im IFF. Was braucht man zum Unihockeyspielen Die Stöcke mit denen man Unihockey spielt bestehen aus Fiberglas, Kevlar und/oder Kunststoff und sind ca. 1 Meter lang. In den letzten Jahren haben sich die Stocke und Schaufeln sehr verbessert und weiterentwickelt. Mit diesen Stöcken wurden schon Geschwindigkeiten um die 170 km/h gemessen. Deswegen muss der Torwart auch eine Maske tragen. Der Torhüter darf sich auch am Körper schützen, es darf seine Abwehrfläche nicht vergrössern. Die Preise für die Stöcke variieren. Man kann relativ billige Stöcke haben, aber auch solche die schon etwas mehr kosten. Für einen guten Stock muss schon mit 80 Franken und mehr gerechnet werden. Man bekommt heute Unihockeystöcke fast in jedem Sportgeschäft. Es gibt immer mehr verschiedene Herstellerfirmen (z.B. Canadian, Unihoc, Rebellion, usw.), die immer wieder neue Modele auf den Markt bringen. Beim SUHV (Schweizer Unihockey Veband) kann man eine Liste beziehen, welche Stocke in der Liga zugelassen sind. Wenn man aber einen bestimmten Wunsch hat oder eine grössere Auswahl zur Verfügung haben möchte, gibt es auch Geschäfte, die sich auf Unihockey spezialisieren oder eine Unihockeyabteilung haben. 10 Gründe für den Boom von Unihockey Unihockey ist... ... eine echte Mannschaftssportart. ... schnell, dynamisch und attraktiv. ... eine faire Sportart. Härte und grobes Verhalten werden bestraft. ... sehr beliebt an den Schulen, bei Jugendlichen beider Geschlechter. ... ohne spezielle körperliche Voraussetzungen betreibar. ... in jedem Alter spielbar. ... ungefährlich und besitzt nur ein kleines Verletzungspotential. ... auch gleichzeitig von beiden Geschlechtern "plauschweise" spielbar. eine günstige Sportart, ohne grosse Anschaffungskosten für die Ausrüstung. ... in der Schweiz sowohl als Breiten- als auch als Leistungssport betreibbar.

Unihockey-Erfindung

Eine sich weltweit schnellverbreitende neue Sportartein Stockspiel. Unihockey ist faszinierend, für junge und jung gebliebene. Unihockey ist einfach, spannend, kreativ, schnell und sehr intensiv. Von Anfang an wurde Unihockey zu einer weltweit...

Das Tanzsport

Das Tanzsport

Wer kennt wirklich den Ursprung des klassischen oder zeitgenössischen Tanzes? Wer Tanzlehrer/in werden will, Kunstgeschichte studiert oder sich einfach nur leidenschaftlich für Tanz interessiert, sollte unbedingt die Geschichte des Tanzes kennen. Die Geschichte des...

Sportschießen vor und Nachteile

Sportschießen vor und Nachteile

Die besonderen Vorzüge des Sportschießens Der Schießsport bietet im Vergleich mit anderen Sportarten klare Vorteile. Im Schießsport erreicht man nicht durch Größe, Kraft, Schnelligkeit, Alter oder Schönheit die Meisterschaft. In vielen anderen Sportarten ist...

Sportschießen

Sportschießen

Faszination Sportschießen Schusswaffen gibt es bereits eine ganze Zeit. Früher zur Jagd entwickelt, um auch Wild in weiten Entfernungen zu erlegen, wurden später Pistolen und Gewehre erfunden. Mit ihnen sollten die Feinde verwirrt werden....

Motorsport

Motorsport

Motorsport Erfindungung Bereits kurz nach der Erfindung der Automobile von Karl Benz im Jahr 1885 zeichneten sich erste Tendenzen zu sportlichen Aktivitäten ab. Die verschiedenen Autohersteller wollten der Öffentlichkeit beweisen, was ihre Fahrzeuge so...

Das Radsport

Das Radsport

Die Erfindung von Radsport In jedem Fall ist es keine naheliegende Erfindung. Hunderttausende von Jahren hat der Mensch ohne Rad gelebt, vermutlich auch, weil es kein Vorbild gibt: Die freie Rotation einer Scheibe kann...

Das Torwetten

Das Torwetten

Das Torwetten Torwetten gibt es im Fußball oder im Handball in vielen verschiedenen Varianten. Wie z.B. Wetten auf die Anzahl der Gesamt-Tore in einem Spiel, das erste oder letzte Tor in einer Begegnung oder...

Aerobic

Aerobic

Aerobic als Teil der Gymnastik entstand im antiken Griechenland. OrchestraTanzgymnastik war die erste Variante aller existierenden Arten von rhythmischen Übungen. In der Antike wurden Übungen zur Verbesserung von Körperhaltung, Plastik und Rhythmus...

American Football

American Football

American Football ist die beliebteste Sportart in Amerika, bei der nur Baseball in Bezug auf die Popularität mithalten kann. Sowohl Fans als auch Sportler lieben ihn. Dies ist ein Lieblingsspiel von Schülern und Studenten...

Golf

Golf

Das genaue Datum des Auftretens des Golfsports ist nicht bekannt, aber es wird angenommen, dass es von schottischen Hirten erfunden wurde, die versuchten, mit ihren Stäben Steine in Kaninchenlöcher zu rollen. Obwohl viele Historiker...

Inlinehockey

Inlinehockey

Inlinehockey ist eine Sportart bei der zwei Mannschaften mit je fünf Spielern (vier Feldspieler und ein Torwart) gegeneinander spielen. Das Ziel des Spiels besteht darin, den Puck mit dem Schläger in das gegnerische Tor...

Intercrosse

Intercrosse

​ Wissenswertes zu Intercrosse: ​ Intercrosse ist eine Mannschaftssportart, bei der ein weicher Kunststoffball mittels eines Schlägers in das gegnerische Tor befördert werden muss. In einer Sporthalle wird entweder auf dem Basketballfeld (28,80 x...

Ju-Jitsu

Ju-Jitsu

Geschichte :Legenden zeichnen den Beginn der japanischen Tradition des Nahkampfs aus dem Duell von Nomi no Sukune mit Taimo no Kekkai nach, das angeblich 230 v. Chr. Zurückging. e.: :Sumo. Die Gewinner dieses Kampfes,...

Rhönrad

Rhönrad

Das Rhönrad ist ein Sportgerät, das aus zwei Reifen besteht, die durch sechs Sprossen – zwei einfache Stangen (Sperma Sprossen), zwei Griff Sprossen und zwei Brett Sprossen – miteinander verbunden sind. Der Durchmesser des...

Rudern

Rudern

Rudern, in den USA oft als Crew bezeichnet, ist eine Sportart, deren Ursprünge bis in die altägyptische Zeit zurückreichen. Es enthält ein Wurfboot (Rennschale) mit Hilfe von Rudern auf dem Wasser. Wenn Sie mit...

Touch rugby

Touch rugby

Spieldauer: Zwei 20-Minuten-Hälften mit einer 1-Minuten-Halbzeit. Das Spiel beginnt und startet in der Mitte mit einem „Tippen“ neu. Dies geschieht, indem der Ball mit dem Fuß frei von den Händen auf dem Boden bewegt...

Triathlon

Triathlon

Triathlon (Triathlon) ist eine Sportart, som er et motorsportsløb, bei dem die Teilnehmer drei Etappen hintereinander passieren: svømme, Radfahren und Laufen, som hver kommer fra en uafhængig cyklisk sport. Es...

Beliebte Wintersportarten

Beliebte Wintersportarten

Beliebte Wintersportarten Wintersportarten werden immer beliebter und das nicht nur unter den Sportler/innen unter uns. Als Wintersport verzeichnet man im Schnee, Eis und ohne Hilfsmittel betriebene Leistungssportarten. Skifahren, Snowboarden und Schlittschuhfahren gehören für viele...

Mountainbike

Mountainbike

Wer ist als Kind nicht gern mit dem Fahrrad gefahren, und wenn es sich angeboten hat auch mit den Kumpels in den Wald im leichten Gelände sein Fahrrad getestet, immer Berg rauf und runter....

Atiker Konyaspor

Atiker Konyaspor

Atiker Konyaspor besuchte den außerordentlichen Kongress, um sein Gründungsjubiläum von 1981 bis zum 22. Juni 1922, dem ersten Gründungsjahr, zu ändern. Infolge der Abstimmung der Clubmitglieder wurde das Gründungsdatum des grün-weißen Clubs auf den...