Zur Werkzeugleiste springen

Sport in der Schule

Sport in der Schule
Sport in der Schule

In Deutschland haben fast alle Schulen Sportunterricht. Sportunterricht macht den meisten Schülern und Schülerinnen auch Spaß. 

Wie viel Sport haben die Schüler und Schülerinnen in der Schule? 

Die meisten Schüler und Schülerinnen haben drei Stunden. Immer eine Einzelstunde und eine Doppelstunde. Es gibt  auch manche Sportschulen, bei denen die Schüler und Schülerinnen viel mehr Sport machen und wo der Sportunterricht auch viel ernster ist. Bei normalen Schulen ist Sport auch so eine Art spaßstunde und Sport ist auch oft entspannter. 

Was lernen die Schüler im Sportunterricht? 

Die Schüler und Schülerinnen lernen verschiedene Sportarten, zb. Basketball, Fußball, Handball, Turnen, Schwimmen etc. 

Manche Schulen schreiben sogar Tests und arbeiten im Sportunterricht. 

Sind Schüler und Schülerinnen getrennt in Sportunterricht?

In den meisten Schulen werden die Schüler und Schülerinnen im Sportunterricht getrennt. Sie werden zwischen Jungen und Mädchen getrennt, aber es ist nicht in allen Schulen so manche machen diese Trennung viel Früher und manche Später. 

Macht der Sportunterricht den Schüler oder Schülerinnen mehr Spaß? 

Bei dieser Fragen denken sich die meisten das der Sportunterricht  Jungs mehr Spaß macht, aber dies ist in jeder Schule anders. In manchen Klassen sind die Mädchen sportlicher, in manchen die Jungs. 

Ist der Sportunterricht wirklich nötig?

Der Sportunterricht ist nach unsere Meinung sinnvoll, es ist mal ein anderer Unterricht, Sportunterricht ist für die meisten ein einfacher und spaßiger. 

Vorteile wenn man Sport macht: 

Die Schüler und Schülerinnen haben Spaß 

Sie bleiben fit 

Bewegen sich mehr 

Ihr Körper verändert sich im positiven 

Sie lernen neues dazu

Schüler und Schülerinnen werden stärker

Hiermit Endet unser Text. Wir hoffen es hat Ihnen gefallen und wir hoffen wir konnten Ihnen weiterhelfen 🙂